1.

Wann und warum hast du dich entschieden, Teil des Omniga-Universums zu werden?

Ich bin seit 2012 bei Omniga und habe mich damals entschieden, aus der Selbstständigkeit direkt hierher zu wechseln. Als selbstständiger Dienstleister hatte ich schon mit Omniga Kontakt und wurde gefragt, ob ich mich bewerben möchte. Darauf habe ich mich ganz normal auf eine offene Stelle beworben, das war damals Software Quality Assurance – ein ganz neuer Bereich – und bin glücklicherweise auch hier gelandet. Seitdem habe ich mich stetig weitergebildet, zum Beispiel im Bereich des Software Testings und Projektmanagements. Über die Zeit kam dann Personalverantwortung dazu und ich wurde Teamleader. Von Anfang an habe ich mit verschiedenen Teams und Abteilungen zusammengearbeitet. Das Beste daran waren hier schon immer die flachen Hierarchien. Heute bin ich Teamleader Software Development und Software Quality.

1. Wann und warum hast du dich entschieden, Teil des Omniga-Universums zu werden?

Ich bin seit 2012 bei Omniga und habe mich damals entschieden, aus der Selbstständigkeit direkt hierher zu wechseln. Als selbstständiger Dienstleister hatte ich schon mit Omniga Kontakt und wurde gefragt, ob ich mich bewerben möchte. Darauf habe ich mich ganz normal auf eine offene Stelle beworben, das war damals Software Quality Assurance – ein ganz neuer Bereich – und bin glücklicherweise auch hier gelandet. Seitdem habe ich mich stetig weitergebildet, zum Beispiel im Bereich des Software Testings und Projektmanagements. Über die Zeit kam dann Personalverantwortung dazu und ich wurde Teamleader. Von Anfang an habe ich mit verschiedenen Teams und Abteilungen zusammengearbeitet. Das Beste daran waren hier schon immer die flachen Hierarchien. Heute bin ich Teamleader Software Development und Software Quality.

2.

In der Omniga gibt es Astronauten, Raketenbauer, Bademeister: Was sind deine Aufgaben in der Crew?

Meine Aufgaben sind ganz vielfältig. In erster Linie geht es darum, das Team zu managen, das heißt sicherzustellen, dass die Prioritäten stimmen und alle Aufgaben abgearbeitet werden. Ich unterstütze meine Kollegen bei Fragen, wir stimmen uns ab – auch mit anderen Abteilungen – und teste natürlich auch noch selber. Zur Zeit liegt mein Fokus verstärkt bei strategischen und organisatorischen Themen. Die Projekte bei Omniga sind sehr abwechslungsreich da jedes Projekt unterschiedliche Herangehensweisen erfordert. Somit wird es nie langweilig.

2. In der Omniga gibt es Astronauten, Raketenbauer, Bademeister: Was sind deine Aufgaben in der Crew?

Meine Aufgaben sind ganz vielfältig. In erster Linie geht es darum, das Team zu managen, das heißt sicherzustellen, dass die Prioritäten stimmen und alle Aufgaben abgearbeitet werden. Ich unterstütze meine Kollegen bei Fragen, wir stimmen uns ab – auch mit anderen Abteilungen – und teste natürlich auch noch selber. Zur Zeit liegt mein Fokus verstärkt bei strategischen und organisatorischen Themen. Die Projekte bei Omniga sind sehr abwechslungsreich da jedes Projekt unterschiedliche Herangehensweisen erfordert. Somit wird es nie langweilig.

3.

Was ist dir bei Omniga einen Logbuch-Eintrag wert?

Es gibt ganz viele Highlights, sowohl menschlich als auch beruflich. Wir haben bei Omniga viele Events und Benefits. Man kannn sich jederzeit aktiv bei verschiedenen Themen einbringen. Dafür haben wir sogar spezielle Projektteams. Der eigenen Entwicklung sind keine Grenzen gesetzt. Da fällt es mir schwer ein bestimmtes Highlight herauszugreifen. Für mich persönlich der größte Erfolg ist die Gründung meines Teams und das miteinander im Team. Ich gehe jeden Tag sehr gerne in die Arbeit.

3. Was ist dir bei Omniga einen Logbuch-Eintrag wert?

Es gibt ganz viele Highlights, sowohl menschlich als auch beruflich. Wir haben bei Omniga viele Events und Benefits. Man kannn sich jederzeit aktiv bei verschiedenen Themen einbringen. Dafür haben wir sogar spezielle Projektteams. Der eigenen Entwicklung sind keine Grenzen gesetzt. Da fällt es mir schwer ein bestimmtes Highlight herauszugreifen. Für mich persönlich der größte Erfolg ist die Gründung meines Teams und das miteinander im Team. Ich gehe jeden Tag sehr gerne in die Arbeit.

4.

Was schätzt du an deinen Kollegen am meisten?

Zum einen den Zusammenhalt im Team und das freundschaftliche Miteinander, aber natürlich auch die tolle Arbeit, die jeder einzelne leistet. Beides muss passen und hier passt alles. Wir arbeiten hart an Projekten und stecken unsere volle Motivation in die Arbeit und am Abend sitzen wir gelegentlich im Aufenthaltsraum zusammen an der Spielekonsole – oder bei einer unserer Games-Nights.

4. Was schätzt du an deinen Kollegen am meisten?

Zum einen den Zusammenhalt im Team und das freundschaftliche Miteinander, aber natürlich auch die tolle Arbeit, die jeder einzelne leistet. Beides muss passen und hier passt alles. Wir arbeiten hart an Projekten und stecken unsere volle Motivation in die Arbeit und am Abend sitzen wir gelegentlich im Aufenthaltsraum zusammen an der Spielekonsole – oder bei einer unserer Games-Nights.

5.

Omniga ist anders – würdest du das so unterschreiben?

Ja, in vielen unterschiedlichen Bereichen. Zum einen ist die Flexibilität hier hervorragend. Ich pendle täglich eine Stunde und kann im Zug schon mobil arbeiten und die Zeit schon nutzen. Wir haben eine geregelte Arbeitszeit auf Vertrauensbasis, das ist für mich ein ganz großer Beweis für die Wertschätzung und das Vertrauen. Das gibt es in den wenigsten Unternehmen auf diese Weise. Außerdem haben wir sehr flache Hierarchien und man ist vom 1. Arbeitstag an mit den Kollegen und auch mit dem Chef per Du. Das schafft Nähe und führt dazu, dass man mit Ideen nicht aus Vorsicht hinterm Berg hält.

5. Omniga ist anders – würdest du das so unterschreiben?

Ja, in vielen unterschiedlichen Bereichen. Zum einen ist die Flexibilität hier hervorragend. Ich pendle täglich eine Stunde und kann im Zug schon mobil arbeiten und die Zeit schon nutzen. Wir haben eine geregelte Arbeitszeit auf Vertrauensbasis, das ist für mich ein ganz großer Beweis für die Wertschätzung und das Vertrauen. Das gibt es in den wenigsten Unternehmen auf diese Weise. Außerdem haben wir sehr flache Hierarchien und man ist vom 1. Arbeitstag an mit den Kollegen und auch mit dem Chef per Du. Das schafft Nähe und führt dazu, dass man mit Ideen nicht aus Vorsicht hinterm Berg hält.

6.

Was ist dein „Lieblingsanders“ bei Omniga?

Die Entwicklungsmöglichkeiten – ganz klar. Hier kannst du vom Werkstudenten zum Teamleiter werden, vom Quereinsteiger zum Projektmanager. Solche Entwicklungen haben wir öfter, dass ist anders und beeindruckend. Wer will, kann sich hier beweisen.

6. Was ist dein „Lieblingsanders“ bei Omniga?

Die Entwicklungsmöglichkeiten – ganz klar. Hier kannst du vom Werkstudenten zum Teamleiter werden, vom Quereinsteiger zum Projektmanager. Solche Entwicklungen haben wir öfter, dass ist anders und beeindruckend. Wer will, kann sich hier beweisen.

7.

Welche Superkraft bringst du mit?

Das sind vielleicht sogar zwei: Empathie und Bauchgefühl. Das bringt mir als Teamleader wirklich viel.

7. Welche Superkraft bringst du mit?

Das sind vielleicht sogar zwei: Empathie und Bauchgefühl. Das bringt mir als Teamleader wirklich viel.

8.

Welche Superkraft hättest du gern?

Ich wäre gerne allwissend, oder auch besser nicht (lacht).

8. Welche Superkraft hättest du gern?

Ich wäre gerne allwissend, oder auch besser nicht (lacht).

9.

Omniga in 3 Begriffen – Los!

Menschlich

agil

anders

Omniga in 3 Begriffen – Los!

Menschlich

agil

anders

Check out our mission-reports.

Anschnallen und Motoren zünden – bei uns ist ordentlich was los. Wirf einen Blick hinter die Kulissen von Omniga. Prepare yourself for a different kind of adventure.

Menü